Verein zur Erhaltung der Leonhardikirche

HomeFeste feiernStandesamt360°-BilderTermineAktuellesLeonhardifahrtAnfahrtGeschichtlichesSanierungVereinSpendenImpressum

 

Nachrichten 2012

20172016201520142013201220112010200920082007200620052004
 


15.12.2012: St. Leonhard betätigt sich als Ehestifter! Heute heirateten die Architektin Ute Ermisch und der Zimmerermeister Josef Meier, die sich während der Renovierungsarbeiten an unserer Wallfahrtskirche vor ein paar Jahren kennen und lieben gelernt hatten. Beide arbeiteten intensiv an der Sanierung der Kirche und brachten Stück für Stück Glanz in dieses Rokokojuwel. Eines Tages musste Sepp der Ute unbedingt im Glockenturm etwas zeigen und dabei hat es in dem beengten Raum ganz offensichtlich gefunkt zwischen den beiden. Zum Glück blieb das Feuer auf ihre Herzen beschränkt und griff nicht auf den Dachstuhl über...! Beide erbaten heute Gottes Segen für ihre Verbindung und feierten zugleich die Taufe ihres Sohnes Luis.

Taufe Meier-Ermisch    Hochzeit Meier-Ermisch


9.12.2012: Ein besinnlicher Adventsnachmittag von 14 bis 17 Uhr in St. Leonhard mit Musik zu jeder vollen Stunde lockte so manche Dietramszeller Bürger und heiße Fans (ein ehemaliges Hochzeitspaar und auswärtige Besucher - sogar ein ganzer Bus!) in unsere Wallfahrtskirche. Bei Früchtebrot, Punsch und köstlichen Schmankerln ließ es sich gut ratschen und verweilen, trotz der winterlichen Temperaturen in der ungeheizten Kirche. In der warmen Klause fand zeitgleich eine Ausstellung statt von nett gemalten Leinwandbildern der 2. Klasse der Grundschule Dietramszell. Unter der Leitung von Constanze Koob waren verschiedene Ansichten von St. Leonhard entstanden. Am Ende des Tages waren 293 Euro an Einnahmen und 190 Euro Opferstockspenden zu verzeichnen. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!


21.10.2012: Eine zwölfköpfige Kammermusik ließ im Rahmen einer öffentlichen Generalprobe in unserer Kirche zwei Streichersinfonien von Felix Mendelssohn-Bartholdy erklingen, die dieser in jungen Jahren als “Lehrwerke” komponiert hatte. Beide Stücke werden nur sehr selten zur Aufführung gebracht. 50 Zuhörer ergriffen die Gelegenheit und spendeten 270 Euro für St. Leonhard.


30.9.2012: Als Veranstaltung Nr. 80(!) in diesem Jahr erfreute ein Benefizkonzert mit dem Streichquartett “Ensemble Medici” die Ohren der 40 anwesenden Zuhörer. Alle vier Musiker sind Ärzte, drei davon Kinderärzte. Als Ensemble Medici konzertieren sie nun schon seit über 25 Jahren in ganz Deutschland und Europa. Bei uns stellten sie Streichquartette von Haydn, Schostakowitsch und Dvorak vor. Wer dachte, dass Schostakowitsch nur atonale Musik komponieren würde, hatte sich bei seinem Streichquartett Nr. 8 gründlich getäuscht. Dank der hervorragenden Einführung in das Werk durch den Leiter des Quartetts konnte man alle Nuancen heraushören und die bekannt gute Akustik von St. Leonhard fügte ihren eigenen Zauber hinzu. Ein Werk, das die Zuhörer in seinen Bann zog. Insgesamt eine atmosphärisch dichte Veranstaltung, die durch den wunderbaren Ort eine besonderen Note bekam. 410 Euro für St. Leonhard waren das Ergebnis im Spendenkörbchen.


Am 20.9.2012 fanden Filmaufnahmen der “Wiedemann & Berg Television” zu dem TV-Film mit dem Arbeitstitel "Der Kaktus" in St. Leonhard statt. Die Filmgesellschaft ist preisgekrönt und bekannt durch die Filme "Das Leben der Anderen", "Flammen über Berlin", Räuber Kneissl" und "Männerherzen".

Schon im Morgengrauen um 5:30 Uhr begannen die Mannschaften von Beleuchtung, Kamera, Dekoration und Ton ihre Vorbereitungen. In den nächsten Stunden versammelten sich im Basislager am Sportheim die Statisten, Schauspieler, Kostüm- und Maskenbildner. Ab 9:30 Uhr begann die kreative Knochenarbeit mit dem Drehen endlos wiederholter Szenen und Einstellungen zu einer Hochzeit in Sankt Leonhard. Man konnte Disziplin, Konzentration, Kreativität, Flexibilität und jederzeit abrufbares schauspielerisches Können beobachten.

Regie führte Franziska Buch, die Kamera übernahm Bella Halben. Schauspieler: Peter Simonischek, Nadja Uhl, Heio von Stetten, Katharina Müller-Elmau, Ferdinand Dörfler, Sofie Eifertinger, Andreas Buntscheck, Susanne Brückner und Butz Ulrich Buse.

Filmaufnahmen in St. Leonhard

Filmaufnahmen in St. Leonhard    Filmaufnahmen in St. Leonhard


9.9.2012, “Tag des offenen Denkmals”: Unsere Kirche war ganztägig geöffnet und ein Informationsstand besetzt. Um 14, 15 und 16 Uhr konnte unsere Vorsitzende Barbara Regul jeweils ca. 30 hochinteressierte und fachkundige Besucher zur Kirchenführung begrüßen. An Spenden kamen 270 Euro zusammen.

Zum Abschluss des Tages um 17 Uhr versammelten sich 80 Zuhörer zum Benefizkonzert in der vollbesetzten Wallfahrtskirche St. Leonhard mit Werken von G.F. Händel, Karl Ph.E. Bach, Leonardo Vinci, Marcel Poot, Gabriel Faure, Theodor Blumer. In höchster Professionalität, Feinfühligkeit und Präzision musizierten Veronika Gosch (Sopran), Astrid Andert (Querflöte) und Friedrich Sauler (Cembalo / Klavier / Orgel). Von Veronika Gosch waren sogar zwei wunderschöne Eigenkompositionen zu hören, ein i-Tüpfelchen auf dieses sowie schon besondere Konzert. An Spenden gingen 470 Euro zugunsten von St. Leonhard ein.

F. Sauler, V. Gosch und A. Andert


August 2012: Von Frühjahr bis Herbst, teilweise sogar im Winter, ist unsere Kirche ein begehrter Ort für Konzerte, Führungen, Hochzeiten, Taufen und andere Familienfeiern. Die Buchungen reichen über ein Jahr im Voraus. Bis dato fanden in diesem Jahr 60 Veranstaltungen in St. Leonhard statt, weitere 22 sind bis Jahresende gebucht (wenn nicht noch welche in der Zwischenzeit dazukommen). Die Renovierung hat sich gelohnt und ist ein Erfolgsmodell !

Hochzeit in St. Leonhard


22.7. bis 19.8.2012: Die Foto- und Gemäldeausstellung in der Klause von St. Leonhard mit dem Motto "Dietramszell, wie es früher war" fand regen Zuspruch. Sie ermöglichte eine Zeitreise in die Vergangenheit vieler Gemeindeteile, mit Fotos der Menschen (Familien, Porträts, Klassenfotos), aus dem Arbeitsleben, Luftaufnahmen, Ölbildern von Constanze Koob und einem Film.  Dazu die Utensilien der letzten Hebamme von Dietramszell. Geöffnet war jeweils sonntags von 14-17 Uhr.

Fotoausstellung

Die Utensilien der letzten Hebamme


21.7.2012: In letzter Minute hatte St. Leonhard nach einem regnerischen Morgen ein Einsehen und beschenkte uns alle mit einem wunderschönen trockenen “Lehards”-Wetter zu diesem alterwürdigen Fest, dem Dietramszeller Leonhardiritt. Mehr als dreißig Gespanne und Kutschen nahmen neben vielen Reitern an dem Umritt teil. Jung und Alt tummelten sich anschließend auf dem Jahrmarkt und im Bierzelt. Das frisch duftende Lehardsbrot am Vereinsstand ging reißend weg, ebenso erfolgreich war  der Verkauf am Flohmarktstand. So konnten wir einen Erlös von rund 3000 Euro verbuchen. Allen Spendern und Einsatzkräften von Herzen Dank!

Lehards 12-1

Lehards 12-2


29.6.2012: Das Frauen-Vokalensemble "Gaudeamus" der Musikschule Geretsried unter der Leitung von Wolfgang Schiwietz sowie das Querflöten-Ensemble unter der Leitung von Sabine Beyer begeisterten die 50 Zuhörer bei ihrem Sommerkonzert in St. Leonhard.

Sommerkonzert in St. Leonhard


Gemeinsam waren wir stark: Am Abend des 14. Juni rupfte eine tatkräftige Gruppe das Unkraut aus der Hecke um St. Leonhard und schaffte das Werk in ein paar Stunden. Ein herzliches Vergelt’s Gott für diesen Einsatz!

Fleißige "Heckenhelfer"


Anfang Juni 2012 erfolgte die dringend notwendigen Reparaturarbeiten an der Gebrüder-Sieber-Orgel in St. Leonhard durch den Orgelbaumeister Felix Kurt der Münchner Orgelbaufirma Johannes Führer (www.muenchner-orgelbau.de). Neben vielen wichtigen Arbeiten wurde die fehlerhafte  Pedaltraktur überarbeitet, das Pfeifenwerk komplett ausgeräumt und sämtliche Teile von Dreck, Staub, Vogelkot und Kleintieren gesäubert. Da der Holzwurm wieder sein Unwesen treibt, wurden alle Holzteile entsprechend behandelt. Die Generalstimmung des ganzen Pfeifenwerks bildete den Abschluss der Reparatur und lässt unsere Orgel in neuem Wohlklang ertönen.

Felix Kurt bei der Orgelreinigung    Felix Kurt bei der Orgelreinigung

Orgelreinigung       Orgelreinigung


31.3.2012: Nach altem Brauch fand in der Woche vor Ostern ein Passionskonzert in der fast voll besetzten Kirche St. Leonhard statt. Neben Passionsmotetten bildete das "Stabat mater" von Gabriel Rheinberger den geistlichen und musikalischen Schwerpunkt. Es musizierten: Dietramszeller Vokalquartett (Petra Schöfthaller, Monika Ruml, Norbert Regul, Martin Thalhammer), Kirchenchor Dietramszell, Dietramszeller Bläserquintett, Klarinettenmusik mit Wolfgang Kagerer, Johannes Jakel, Daniela Schubert sowie Edeltraud Lieb an der Harfe und Marianne Deißenböck an der Orgel. Leitung: Norbert Regul. Der Eintritt war frei, es kamen über 600 Euro an Spenden für St. Leonhard zusammen.

Passionskonzert in St. Leonhard


16.3.2012: "Zu Fuß und alleine auf der Via de la Plata von Sevilla nach Santiago de Compostela" - Impressionen eines 1200 km langen Pilgerweges. So war der zweite Lichtbildervortrag von Ursula Rosche im Pfarrheim Dietramszell überschrieben, zu dem 50 interessierte Zuhörer erschienen. Auch diesmal wurden alle Eintrittsspenden zu Gunsten von St. Leonhard verwendet, es kamen 240 Euro zusammen.


4.3.2012: Unsere Jahreshauptversammlung enthielt viele gute Nachrichten. Zum einen, dass die Sanierungskosten fertig abgerechnet sind, sogar niedriger ausfielen als geschätzt und jetzt die Kirche ausgesprochen lebhaft genutzt wird mit fast 100 Veranstaltungen im letzten Jahr (Details in den unten stehenden zwei Meldungen vom Januar). Zum anderen, dass im vergangenen Jahr die Spenden, Mitgliedsbeiträge und sonstigen Einnahmen erfreuliche 36.894 Euro für die Abzahlung der restlichen Sanierungskosten unserer Wallfahrtskirche ergaben. Und nicht zuletzt, dass der Dietramszeller Leonhardiritt durch die verstärkten Aktivitäten des Leonhardi-Ausschusses unter Leitung von Hans Kanzler und Michael Häsch seit 2011 einen neuen Aufschwung erlebt. Es werden die Leonhardi-Fahrer persönlich eingeladen, so konnten auch frühere Fahrer wieder für den “Zeller Lehards” gewonnen werden. Besonderes Augenmerk wird auf die qualitätvolle und traditionsgerechte Ausschmückung der Wagen gelegt. Selbst die Pferderassen, Anspannungsarten und Kutschentypen entsprechen der althergebrachten Art. Erstmals war 2011 auch ein Wagen mit Dietramszeller Schalkfrauen vertreten.

Die Vorstandswahl ergab eine vollständige Bestätigung der Mannschaft, die seit 2008 erfolgreiche die Geschicke unseres Vereins lenkt. Ein deutliches Zeichen, dass auch die Mitglieder den guten Weg, auf dem wir uns befinden, schätzen und fortgeführt wissen wollen.


2.3.2012: Zu Fuß und alleine auf dem Jakobsweg von Bairawies nach Santiago de Compostela”. Der viel nachgefragte Lichtbildervortrag wurde zum zweiten Mal von Ursula Rosche im Pfarrheim Dietramszell zu Gunsten von St. Leonhard gehalten und es kamen wieder 50 Zuhörer. Das war damit das insgesamt 25. Mal, dass Ursula Rosche dieses bewegende Thema - denn dieser Weg hat eine deutlich spürbare spirituelle Dimension - vor Publikum präsentierte. Auch die rein sportliche Leistung kann sich sehen lassen: 111 Gehtage für fast 2900 km bei nur 7 Ruhetagen! Bislang kamen 6000 Euro für verschiedene gute Zwecke zusammen. Die Zuschauer waren fasziniert und spendeten an diesem Abend 307 Euro für die Abzahlung der restlichen Sanierungskosten von St. Leonhard. Herzlichen Dank!

Ursula Rosche auf dem Jakobsweg


Januar 2012: Die Sanierungskosten sind abschließend ausgerechnet. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 1.002.684 Euro. Damit wurde die Sanierung unserer Wallfahrtskirche um 167.316 Euro billiger als geschätzt (günstigere Firmenangebote, erwartete Schrecklichkeiten nicht eingetreten, manche Dinge wie z.B. Kirchenbänke nicht kaufen müssen). Der Zuschuss betrug 60%. Unser Verein konnte mit 345.613 Euro fast den gesamten Eigenanteil  für die Gemeinde erwirtschaften. In dem Betrag sind auch enthalten die Kosten für die Einrichtung des WC mit Wasseranschluss sowie der Kirchenbedarf (Altarwäsche, Alben, Ministrantengewänder, Kerzen...), Kirchenführer, Flyer und anderes.

Wir versuchen nun für Reparaturen in nächster Zeit anzusparen. Das Ziel in diesem Jahr ist die Überholung der Orgel, die im Dauereinsatz ist bei Hochzeiten und Konzerten.  Das Instrument bedarf einer gründlichen Restaurierung, da Register hängen oder schon ausfallen. Das Kirchlein fit und lebendig zu halten ist ein hoch gestecktes Ziel für die kommenden Jahre, doch wir haben bewiesen, dass wir zusammen viel bewegen können.

Auch im letzten Jahr haben uns Großspender besonders unterstützt. Bei dieser Gelegenheit danken wir der Malerin Ursula Gröbmaier, die mit Können, Liebe und Einfühlungsvermögen die Spendentaferl individuell gestaltet.


Januar 2012: St. Leonhard wird zur Familienkirche. Bei den vielen Hochzeiten und Taufen (2011 knapp 50!) sind inzwischen auch “Wiederholungstäter” dabei. Ein Brautpaar hat in St. Leonhard geheiratet, sein erstes Kind getauft, und jetzt taufen sie das zweite im April in unserer schönen Wallfahrtskirche. Die Schwester der Braut hat ebenfalls ihre Zwillinge bei uns getauft.

Familienfeier in St. Leonhard

Im letzten Jahr bewältigten wir 95, also fast 100 Veranstaltungen. Davon waren etwa die Hälfte Hochzeiten und Taufen, die andere Hälfte waren Konzerte, Führungen, Geburtstage, Klassentreffen, Jubiläen, Andachten. Alle Veranstaltungen bedürfen eines großen ehrenamtlichen Engagements. Allen Helfern und Unterstützern sei herzlich Dank und Vergelt`s Gott gesagt!


20172016201520142013201220112010200920082007200620052004