Verein zur Erhaltung der Leonhardikirche

HomeFeste feiernStandesamt360°-BilderTermineAktuellesLeonhardifahrtAnfahrtGeschichtlichesSanierungVereinSpendenImpressum

 

Nachrichten 2017

201820172016201520142013201220112010200920082007200620052004
 


10.12.2017: Am 2. Advent-Sonntag freuten wir uns “alle Jahre wieder” auf viele Besucher beim adventlichen Nachmittag in St. Leonhard. Junge Musikanten gaben zu jeder vollen Stunde Kostproben ihres Könnens: die neue Gruppierung der Dietramszeller Hausmusi, die Flötengruppe, die Dietramszeller Spatzen, die Thankirchner Musikanten sowie Quirin und Ludwig. Gerne wärmten sich die Zuhörer mit Punsch auf und genossen Griebenschmalzbrot, Lebkuchen, Stollen und Früchtebrot aus den Backstuben von Johanna Hoffmann und Christa Waldmann. Pater July beschloss den Tag mit einer stimmungsvollen Andacht zur Herbergssuche, untermalt mit passendem Orgelspiel von Michael Weinert.

Advent 2017 - Johanna Hoffmann

Advent 2017 - Kerzen für St. Leonhard


9.12.2017: Mutig der Kälte in der ungeheizten Kirche getrotzt, hat bei Temperaturen um den Gefrierpunkt die letzte Hochzeit dieses Jahres. Und sogar das Lächeln für den Fotografen ist ihnen nicht eingefroren:

Die letzte Hochzeit 2017

Damit hatten wir dieses Jahr 33 Hochzeiten in St. Leonhard und 26 standesamtliche Trauungen in der Klause. Dazu 18 Taufen, 1 Trauerfeier, 8 sonstige Gottesdienste, 8 Führungen, 4 Konzerte, 4 Literaturtreffs und 6 sonstige Veranstaltungen - gesamt 106 Termine in einem Jahr, kaum zu glauben. Unsere Kirche lebt, und wie! Ohne den unermüdlichen Einsatz besonders engagierter, ehrenamtlicher Kräfte wäre dieses Programm nicht zu stemmen. Herzlichen Dank an alle!


8.12.2017: Wie jedes Vierteljahr versammelten sich 17 Literaturbegeisterte in der Klause von St. Leonhard zum Literaturtreff. Die Organisatorin Ursula Hummel schuf diesmal eine heimelige, adventliche Athmosphäre mit weihnachtlichen Köstlichkeiten. Die Palette der Beiträge reichte von Thomas Mann über Horst Stern und autobiographischen Aufzeichnungen um nur einige zu nennen. Wieder mal ein reichhaltiger, hochinteressanter Abend!

Literaturtreff


19.11.2017: Passend zum Volkstrauertag gab es in unserer ungeheizten Kirche bei Kerzenschein eine musikalische Lesung “Alles hat seine Zeit - auch das Sterben”. Darin ging es um Geschichten, Überlieferungen und Traditionen zum Leben und Sterben und vom Umgang der Menschen mit dem Tod, früher und heute. Zusammengestellt und vorgetragen wurden die Texte vom exzellenten bayrischen Sprecher Klaus Wittmann, musikalisch einfühlsam auf hohem Niveau begleitet vom Trio Ossiander-Darchinger. Besinnliche und nach-denkens-werte 100 Minuten über das Wesentliche!

Klaus Wittmann und das Trio Ossiander-Darchinger


3.11.2017: Dank des scharfen Auges von Schwester Emmanuela vom Kloster Dietramszell wurde ein größerer Schaden hoch oben im Mauerwerk des Turmes entdeckt und heute repariert. Während der Leonhardifahrt im Juli beim dreimaligen Umritt in der Kutsche sitzend (die linke Schwester auf dem Foto), hatte sie das Problem gesehen:

Die Klosterschwestern in der Kutsche     Der Mauerschaden am Turm

Nun war die politische Gemeinde als Eigentümerin am Zug. Die Stelle musste gereinigt, verputzt und gestrichen werden, aber wie? Die Stelle am Turm ist äußerst schwierig zu erreichen, auch nicht über das Dach. Eine Hebebühne mit über 15 Meter Höhe wäre mehrmals nötig gewesen. Ein enorm kostspieliges Verfahren!

Da hatte der Killer Flori die rettende Idee: Der Industriekletterer Klaus Vogt aus Bairawies muss helfen! Er ist Kletterer, Malermeister und kann verputzen in höchsten Höhen. Wir haben ihn beobachtet, wie er den Schaden am Turm behoben hat am letzten strahlenden Herbsttag: Das Seil wird am Balken des Glockenturms befestigt und durch das Schallloch außen herabgelassen. Klaus Vogt seilt sich unten an und klettert nach oben. Ein zweites Seil dient dem Transport von Eimern mit Putzmaterial und Werkzeug, aber auch zum Entsorgen der Putzbrocken, die in der Dachrinne liegen. Ein großes Kompliment an den seilkletternden Handwerker!

Industriekletterer Klaus Vogt aus Bairawies Industriekletterer Klaus Vogt aus Bairawies

Industriekletterer Klaus Vogt aus Bairawies Industriekletterer Klaus Vogt aus Bairawies

Industriekletterer Klaus Vogt aus Bairawies


27.9.2017: Heute besuchte Prof. Dr. Thomas Zacharias (Künstler, Kunsthistoriker, Fotograf und emeritierter Professor) mit seiner Kollegin Bettina Hahm St. Leonhard, um im letzten Herbstlicht den Hl. Sebastian, ein Meisterstück von Philipp Jakob Rämpl (1728-1809), zu zeichnen.

Prof. Thomas Zacharias    Hl.Sebastian


7.9.2017: Die Landkreisfahrt des Vereins Seniorenfreizeit Isar-Loisach e.V. mit dem ehemaligen Landrat Manfred Nagler als Reiseleiter besuchte zu einer Führung auch St. Leonhard. Die Geschwister Raßhofer (Naglers Enkelkinder) lieferten lustige Musikstückl zwischen den Erklärungen.

Landkreisfahrt


1.9.2017: “Ein Eis im Regen kommt trotzdem gelegen!” Nach diesem Motto gab es zur Abkühlung der “erhitzten Gemüter” nach der Trauung vor der Kirche eine mobile italienische Eisdiele als Überraschung. Das es ausgerechnet der erste kühl-regnerische Tag nach einem Traumsommer werden würde, konnte ja keiner ahnen...

mobile Eisdiele


28.7.2017: Heute kamen beim barocken Kammerkonzert des “Ensemble Templum Musicum” die Freunde Alter Musik auf ihre Kosten. Theresa Holzhauser (Mezzosopran), Julia Scheerer (Barock-Violine), Viktor Töpelmann (Viola da Gamba) und Daniela Niedhammer (Orgel) boten Werke von Dieterich Buxtehude (1637-1707) und Philipp Heinrich Erlebach (1657-1714) dar, der Zeit des Ursprungs unserer Wallfahrt. Reicher Beifall belohnte die virtuose, ausdrucksstarke und musikalisch hochrangige Aufführung.

Ensemble Templum Musicum


28.7.2017: Nicht nur für den Anfang eines Erdenlebens (Taufe) und dessen Höhepunkte (Hochzeit, runde Geburtstage, Jubiläen) stellt St. Leonhard einen passenden Rahmen bereit, auch für dessen Abschluss bei einer Trauerfeier. So hat alles seine Zeit, das Leben und das Sterben...

Trauerfeier in St. Leonhard


22.7.2017: Bei so einem Himmel macht Heiraten in St. Leonhard richtig Freude und es ist leicht, für den Fotografen zu lächeln!

Hochzeit 28


15.7.2017: Der Heilige Leonhard bescherte den Bittgängern und Lehardsfahrern eine feierliche, glanzvolle und trockene Leonhardifahrt 2017 mit vielen festlich gestimmten Besuchern.

Leonhardifahrt 2017

Zum ersten Mal fuhren in der Ehrenkutsche Schwester Louise Raphael und Schwester Emmanuela von den Dietramszeller Salesianerinnen mit. Sie hatten dafür extra ihre Klausur verlassen. Wir hoffen, dass dieses freudige Ereignis, das die Verbundenheit des Klosters mit der Gemeinde ausdrückt, zur liebenswerten Tradition wird.

Leonhardifahrt 2017

Leonhardifahrt 2017


7.7.2017: Heute fand die erste Gehörlosen-Hochzeit in St. Leonhard statt. Das gesprochene Wort von Pfarrer Franz Schillinger übersetzte simultan Gebärden-Diakon Günter Bacher. Es war berührend mitzuerleben, wie schön der Tanz der Hände und die Mimik im Gesicht zum Beispiel beim “Vater unser” ist. Auch ist die gegenseitige Achtsamkeit bei Gesprächen in Gebärdensprache viel höher. Eine besondere Feier!

Gehörlosen-Hochzeit


24.6.2017: Schnappschüsse von zwei Hochzeiten heute; als erstes ein ungewöhnliches Spalier für ein offensichtlich sportliches Brautpaar (Radfahren, Eishockey, Volleyball).

Hochzeitsspalier


Bei der zweiten Hochzeit dann kein möglichst großes, sondern ein möglichst kleines Brautauto!

Hochzeitsauto


3.6.2017: Warum läuten die Glocken nicht mehr in St. Leonhard? Mit einem Schlag war es vorbei mit dem Geläute unserer zwei alten Glocken von 1687 und 1769.

Was ist da los? Bei der einen Glocke sauste das Glockenseil den Turm hinab und liegt jetzt in einem unzugänglichen Schacht des Glockenturms. Bei der anderen Glocke löste sich der Klöppel aus der Halterung und landete im Dachgeschoß.

Glocke 1 Glocke 2

Auch Glocken brauchen hin und wieder Reparaturen!


27.5.2017: Die Feiern in St. Leonhard kommen mit dem Frühling wieder richtig in Schwung.

Erst eine kirchliche Hochzeit...

Hochzeit

...dann eine standesamtliche Hochzeit mit “standesgemäßer” Abreise:

Hochzeitskutsche

...und am Abend ein Jugend-Gottesdienst. Das Vorbereitungsteam unter der Leitung von Gemeindereferentin Ruth Schäfer sowie Katrin Schmid bereiteten ein interessantes Thema vor: “Was wäre, wenn Christus heute käme?” Mit Beamer, aktuellen Texten und Liedern gestalteten die Jugendlichen den mitreißenden Wortgottesdienst mit Kommunionsausteilung.

Jugend-Gottesdienst


21.5.2017: Diesen Sonntag fand um 14 Uhr “Das kleine Frühjahrskonzert” mit den Nachwuchs-Musikanten unserer Gemeinde statt. Die Bichlmaier Buam, die Raßhoferischen, die Westermeier Musi und die Dietramszeller Spatzen erfreuten die zahlreichen Besucher mit ihren schwungvollen Musikstückeln und Liedern. Die jungen Musikanten wurden mit reichem Beifall belohnt.

junge Musikanten

der Kinderchor


12.3.2017: Die Jahreshauptversammlung unseres Vereins brachte viele erfreuliche Nachrichten. Derzeit sind wir im “laufenden Betrieb ohne besondere Vorkommnisse”. Entsprechend war mit 30 Mitgliedern nur der harte Kern anwesend. In einem Jahresrückblick zog unsere Vorsitzende Barbara Regul Bilanz.

Jahresversammlung 2017

Es fanden 2017 insgesamt 102 Veranstaltungen in St. Leonhard statt: 39 Hochzeiten, 17 Mal Standesamt, 19 Taufen, 8 Gottesdienste, Andachten und Jubiläen, 21 Veranstaltungen wie Konzerte, Klassentreffen, Geburtstagsfeiern und Literaturtreff. Dies alleine wäre schon eindrucksvoll genug. Wenn man aber bedenkt, dass sich diese Termine hauptsächlich auf das Wochenende und da wiederum vor allem auf die wärmere Jahreszeit konzentrieren, weiß man, was unser Team  für eine Arbeit leistet...

Vorstand + Aktive 2017

vordere Reihe: Beisitzer Hans Demmel, 1. Vorsitzende Barbara Regul, Mesner Sepp Auer, Bgm. Leni Gröbmaier, Mesnerin Gitti Suttner, Flohmarktlerin Johanna Hoffmann, Schatzmeisterin Michaela Hainz, Schriftführerin Katrin Schmid,
Diakon Hermann Vollmer
hintere Reihe: Webdesigner Michael Weinert, Beisitzer Michael Häsch, Hochzeitsmanagerin Ursula Rosche,
Kassenprüferinnen Gabriele Weiß-Schlechte und Petra Walleitner (halb verdeckt)

Nach Abzug der Ausgaben (darunter auch ein paar kleinere Reparaturen) konnten 22.600 Euro zu den Rücklagen gelegt werden, ohne dass die Gemeinnützigkeit gefährdet wird. Das Vereinsvermögen beläuft sich derzeit auf 137.200 Euro für spätere Renovierungen.

Zudem wurde eine Satzungsänderung einstimmig verabschiedet. Der Grund: Einige Vorstandsmitglieder sind über Gebühr belastet, dazu zählen die 1.Vorsitzende, die Schatzmeisterin und die Schriftführerin. Zudem gehören von Amts wegen Bürgermeisterin und Pfarrer dem Vorstand an, die jedoch nicht mit Vereinsaufgaben  belastet werden können. Deshalb wird der Vorstand künftig auf 12 Mitglieder erweitert. Im Zuge der Satzungsänderung wurde die Satzung auch an die vom Finanzamt vorgelegte Mustersatzung angepasst.

Nächstes Jahr wird es wieder Wahlen geben, dann kann sich die neue Satzung auswirken.


201820172016201520142013201220112010200920082007200620052004